[Ls17] driveControl V 4.10

Moderatoren: Deepblue, Co-Admin, Moderatoren



AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 178
Beitrag 13. Nov 2016, 17:21
Deepblue Benutzeravatar
Admin
Admin

Beiträge: 8781
Wohnort: München - Outback
Geschlecht: männlich

Mod by:
upsidedown



Bild



Der driveControl-Mod erweitert nun auch den LS17 modular um viele kleine Funktionen wie einer Wendeschaltung und erweiterten Funktionen für den CruiseControl. Der Mod besteht aus Modulen, die jeweils einzeln zu- und abgeschaltet werden können.

Dadurch, dass Giants doch die eine oder andere Funktion in den LS17 direkt übernommen hat könnte ich das Ganze etwas aufräumen.

In der V4.0 pünktlich zum Release sind im driveControl folgende Module enthalten:

· shuttle: Shuttle-Modul (Wendeschaltung)
· softGas: Verbessertes Gas-/Bremsen für Tastaturfahrer
· cruiseControl: Erweiterte Funktionen für den Tempomaten
· implementControl: Zusätzliche Bedienmöglichkeiten für Anbaugeräte (kein Geräte durchschalten notwendig!)
· fourWDandDifferentials: Allrad- und Differentialschaltung
· showNearestFillLevel: Füllstandsanzeige für das Nachbarfahrzeug
· pipeCam: Zusatzkamera für Überlader/Drescher/Häcksler

Ergänzt in der 4.10:

· motorShow: Optische Anzeige Motorstart. Ausserdem kann das automatische Abschalten deaktiviert werden
· Inching: Vormals ein separater Mod jetzt als dC-Modul
· FreeSteering: Auf vielfachen Wunsch zurück – macht das automatische Rücklenken abschaltbar
· variGear: Verbesserung des stufenlosen Getriebes für kleine Fahrgeschwindigkeiten



Nicht mehr im driveControl vorhanden (und warum nicht):

· ManMotorStart: Im LS17 integriert
· ManMotorKeepTurnedOn: Im LS17 integriert
· GasAndGearLimiter: Helfer im LS17 lässt sich über Tempomat einregeln, fürs manuelle Fahren gibt es den Begrenzer im cruiseControl sowie das softGas-Modul
· Hourcounter: Im LS17 integriert
· SensibleSteering: Im LS17 integriert (Totzonen für die einzelnen Achsen lassen sich endlich im Menu festlegen)
· HandBrake: Im LS17 integriert, wenn auch nur automatisch
· InDoorSound: Im LS17 integriert
· DirtModule: Hoffentlich im LS17 besser gelöst und nicht mehr notwendig
· Camera: FOV wird jetzt zentral eingestellt, ergo: Im LS17 integriert
· FruitDestruction: Von Giants als „Realismus-Mod“ direkt mit released, ergo: Im LS17 integriert
· FreeSteering: Entfällt weil anscheinend überholt In 4.10 auf vielfachen Wunsch wieder hinzugefügt
· groundResponse: Das ist das einzige Modul, das ich gerne noch konvertiert hätte, was aber in der Kürze der Zeit nicht möglich war. Mittlerweile von Giants als "4real"-Modul verfügbar. Schon spannend, wie meine Wortschöpfungen es zum terminus technicus geschafft haben...

Man könnte fast meinen Giants hätte sich den driveControl tatsächlich mal angeschaut.
Module Ein-/Abschalten und konfigurieren

Das findet alles in der driveControl_config.xml statt. Diese liegt im selben Verzeichnis wie die log.txt (wer nicht weiß wo die liegt: Ganz schnell rausfinden ;)) und wird von driveControl beim ersten Start des Mods dort angelegt.

Hier ist der gesamte Inhalt der Datei (V4.00), ich hoffe das ist hinreichend selbsterklärend:

<driveControl>

<Modules>

<Shuttle>true</Shuttle>

<FourWDandDifferentials>true</FourWDandDifferentials>

<CruiseControl>true</CruiseControl>

<ShowNearestFillLevel>true</ShowNearestFillLevel>

<PipeCam>true</PipeCam>

<ImplementControl>true</ImplementControl>

<SoftGas>true</SoftGas>

</Modules>

<softGas>

<maxGasOnModifier>0.300000</maxGasOnModifier>

</softGas>

</driveControl>
Tastaturbelegungen finden wie gewohnt im Menü (oder wers lieber mag der inputBindings.xml) statt. Alle driveControl-Eingaben sind durch ein vorangestelltes „dC: „ gut erkennbar.

motorShow

Mit diesem Modul kehren die aus dem LS15-driveControl bekannten Anzeigen für
den Motorstart zurück.

Ausserdem kann man in der driveControl_config.xml das automatische Motorabschalten deaktivieren (<showMotor><autoTurnOff>false</autoTurnOff> </showMotor>).
inching

Durch Drücken der linken Alt-Taste wird der Tempomat auf 40% des eingestellten Wertes gedrosselt. Allerdings nur so lange, bis man die Taste wieder loslässt! Danach geht der Tempomat wieder auf den Ursprungswert zurück.

Warum? Vor allem weil man dadurch am Vorgewende Gas wegnehmen kann ohne dafür
den Tempomaten rausnehmen zu müssen. Also exakt die Funktion wie in realen Maschinen
auch.Zusätzlich gibt es auch eine analoge Achse mit der man stufenlos Gas wegnehmen kann.
Mittig liegen 100% an, nach oben lässt sich zwischen 40-100% stufenlos inchen, nach unten
die vollen 0-100%.

Wer mit freePie und VJoy umgehen kann: Ja, damit kann man auch das Kupplungspedal am G27
nutzen. Nein, Support kann und werde ich hierfür nicht leisten.

freeSteering

Beim Einschalten des freeSteering wird das automatische Rückdrehen des

Lenkrades abgeschaltet. Aktives freeSteering wird mit einem kleinen roten Lenkrad-Symbol im HUD angezeigt.

Um das Modul nutzen zu können, müsst ihr euch die InputBinding

driveControlFreeSteering belegen. Die Taste habe ich bewusst nicht vorbelegt, da Tasten im LS ein rares Gut sein und vermutlich viele da auch andere Vorstellungen haben, wo so etwas hingehört.

Anders als das alte autoSteer werden analoge Controller nicht vollständig

geblockt, sondern wirken ebenfalls inkrementell. Das ist insbesondere für die Gamepad-Fahrer interessant, z.B. für das genaue Rangieren mit Knicklenkern. Am Lenkrad fühlt sich das ehrlich gesagt albern an. Aber wer mit Lenkrad fährt braucht das Modul meiner Meinung nach ohnehin nicht wirklich.
variGear

Dieses Modul betreibt nur etwas Feintuning im von Giants verschlimmbesserten
stufenlosen Getriebe, damit man nicht mehr ganz so ruppig anfährt.Wer unbedingt
will kann den eingeführten Glättungsfaktor noch anpassen:
<variGear><smoothAlpha>0.080000</smoothAlpha></variGear>.
Werte gehen von >0 bis =1, wobei =1 die Glättung abschaltet.
Wer nicht sehr viel Spass an Feintuning hat: Einfach so lassen.

Kurze Erläuterung: Dass stufenlose Getriebe im LS15 war schon sehr rudimentär. Leider hat
Giants es im LS17 zwar überarbeitet, leider jedoch in heidenden Details in die komplett
falsche Richtung. Vergleicht einfach mal Motordrehzahl und Sound… Eigentlich wollte ich
euch hier als letztes Abschiedsbonbon ein halbwegs brauchbares Getriebe hinterlassen, das ich
für den LS15 auch schon fertig hatte. Das ist mit den besagten „Verbesserungen“ leider hinfällig
geworden. Übrig geblieben ist dieses kleine Modul, das allerdings für mein Empfinden das
Fahrgefühl gerade beim Rangieren und bei Frontladerarbeiten bereits spürbar aufwertet.
Ich hoffe das geht nicht mir so.

Wendeschaltung (Shuttle-Modul)

Mit diesem Modul wird das Gaspedal zum Gaspedal und das Bremspedal zum Bremspedal – auch beim Rückwärtsfahren! Die Fahrtrichtung kann man standardmäßig mit der Leertaste wechseln und bekommt diese durch einen kleinen grünen Pfeil angezeigt.

Mit diesem Modul lässt sich der Tempomat auch rückwärts verwenden.

Zusätzlich kann man sich auch Tasten für Vorwärts- und Rückwärts getrennt belegen. Werden diese mehrfach in eine Richtung betätigt schalten sie zudem den Tempomaten zu.

Dieses Modul lässt sich zusätzlich zum Deaktivieren des ganzen Moduls auch fahrzeugweise an- und abschalten, indem man etwas länger die Leertaste drückt.
SoftGas-Modul

Tastaturfahrern wird mit diesem Modul ermöglicht sanft Gas zu geben und zu Bremsen. Zusätzlich zu W oder A einfach Shift(links) drücken, dann wird das entsprechende Pedal nur zu 30% betätigt. Das macht sich z.B, für Frontladerarbeiten ausgesprochen gut. Den Wert kann man in der xml nach Belieben einstellen (maxGasOnModifier).
cruiseControl

Mit diesem Modul bekommt der Tempomat einige neue Betriebsmodi spendiert. Diese lassen sich mit Shift-3 durchschalten. Die zusätzlichen Modi sind:

· Stop bei 100% Füllstand
· Stop bei 0% Füllstand.
· Parallelfahren
· Geschwindigkeitsbegrenzer

Während die ersten beiden selbsterklärend sein sollten ein paar Worte zu den beiden letzten:

Im Parallelfahrmodus passt der Tempomat die Geschwindigkeit so an, dass ein sauberes Parallelfahren zum nächstgelegenen Fahrzeug möglich ist. D.h. Lenken muss man noch selber (oder nimmt dafür GPS). Welches Fahrzeug das ist wird beim Einschalten des Parallelmodus festgelegt und kann durch Durchschalten des Tempomatmodus oder durch Drücken von STRG-3 neu auf das nächstgelegene Fahrzeug festgelegt werden. Den Längsabstand bei laufender Regelung kann man durch Drücken von „Tempomat hoch“ (2) und „Tempomat runter“ (1) einstellen. Einfach beim Häckseln oder ähnlichen Überlademanövern mal ausprobieren.

Im Modus „Geschwindigkeitsbegrenzer“ wird der eingegebene Wert auch bei ausgeschaltetem Tempomaten als Begrenzer aktiv. Hierdurch kann man beim Selberfahren die maximale Geschwindigkeit des Fahrzeuges heruntersetzen. Das ermöglicht auch ein angenehmes Fahren bei reduzierter Geschwindigkeit mit der Tastatur, ohne ständig auf der W-Taste rumhämmern zu müssen.
implementControl: Anbaugeräte bedienen

Achtung: Die Tastenbelegung für dieses Modul ist nicht vorbelegt! Das muss jeder für sich selber konfigurieren!

Mit diesem Modul stehen mehrere belegbare Inputs zur Verfügung um die einzelnen Anbaugeräte separat ansteuern zu können. Hiermit können ein hinteres und ein vorderes Anbaugerät ein- und ausgehoben sowie ein- und abgeschaltet werden, ohne dass man hierfür mit G die Geräte durchschalten muss.

Die zugehörigen Inputbindings sind:

· driveControlImplementFront

· driveControlImplementBack

· driveControlImplementFrontOnOff

· driveControlImplementBackOnOff

Für mich im Übrigen eines der wichtigsten Module – wenn man sich das auf Knöpfe am Lenkrad legt man nahezu komplett auf dem Feld arbeiten ohne einmal zur Tastatur greifen zu müssen.
Allrad&Differentialsperren

Dieses Modul verändert die Differentiale in allen 4x4-Fahrzeugen. Die Giants-eigenen Wischiwaschi-Differentiale werden in den Schleppern durch technisch plausibles Verhalten ersetzt. Standardmäßig laufen alle modifizierten Fahrzeuge mit Hinterachsantrieb. Zuschalten der Vorderachse, also des Allradantriebes, funktioniert über SHIFT-4.

Die Achsdifferentiale sind nicht mehr selbstsperrend. Sperren könnt ihr diese jetzt vollständig mit SHIFT-5 (Vorderachse) und SHIFT-6 (Hinterachse).

Das Fahren mit diesen Möglichkeiten muss man - wie in echt auch - etwas Üben.

Wem die alten Halbautomatik-Differentiale besser gefallen: Kein Problem! Modul ausschalten, fertig.
showNearestFillLevel: Füllstandsanzeige für das Nachbarfahrzeug

Diese Modul zeigt zusätzlich zum eigenen Füllstand den Füllstand des nächstgelegenen Fahrzeuges an.
pipeCam

Mit diesem Modul kann man durch Drücken und Festhalten der Taste AltGr einen Blick von oben auf den Überladeapparat werfen, falls das aktuelle Fahrzeug so etwas hat (Häcksler, Drescher, Überladewagen, Roder etc).
Ende Modbeschreibung…





Bild
Forbidden Mods
Bild
KEIN SUPPORT VIA PN - NO SUPPORT PER PM

Zurück zu "Scripte"


Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Mayer_AuT, OnkelDotExE, Vicky Miller und 3 Gäste